Neues Soloalbum „03“ veröffentlicht

Das neueste Electronic Music und Ambient-Album „03“ von Thomas Jung wurde im Februar 2019 veröffentlicht. Nach dem Debüt „Painting The Sun“ (2013) und dem Konzeptalbum „Season of Change“ (2015) hat Thomas Jung zwischen Dezember 2016 und Dezember 2018 neue Klanggemälde im heimischen Studio komponiert und eingespielt. Acht der brandneuen Tracks haben es auf das vorliegende Album mit dem schlichten Namen „03“ geschafft. Hier ein 5-minütiges Video mit den Songs aus dem Album:

Dabei hat der im Jahr 2015 mit dem Schallwelle-Preis für elektronische Musik preisgekrönte Hunsrücker Soundtüftler und Tastenvirtuose seine eigene Handschrift mit den elektronischen Klangerzeugern konsequent weiterentwickelt. Die überwiegend längeren Kompositionen spielen wieder gekonnt mit maschinellen Sequenzerlinien, Ambient-Klangkaskaden, knochentrockenen Beats, jazzigen Soloelementen, Improvisationen der Berliner Schule und Minimal-Strukturen. Thomas Jung sind dabei die Melodien und Hooklines genauso wichtig, wie die fließende, dynamische Entwicklung der Soundlandschaften.

Bei seinen Aufnahmen setzt der 53-jährige Kirchberger auf überwiegend analoges Instrumentarium aus 50 Jahren Musikgeschichte und verbindet moderne und klassische Elektroniksounds zu immer neuen Klangbildern. Dabei werden die Aufnahmen teilweise live im Studio oder in Mehrspurtechnik realisiert.

Im Gegensatz zum Vorgänger „Season of Change“ erzählt „03“ keine abgeschlossene Geschichte. Vielmehr sind die Titel, die im Verlauf der letzten zwei Jahre entstanden sind, eigenständige Werke, die mit Titeln, wie „Autumn Children“, „State of Affairs“ oder „Onward Day by Day“ der Fantasie des Zuhörers Freiraum für eigene Bilder lassen. Lediglich der Eröffnungstrack „Arrival (Season of Change Part 5) ist das Bindeglied zum Vorgänger. Thomas Jung sagt dazu: „Die Zeit schreibt ihre eigene Geschichte, die Musik steht immer Kontext der persönlichen Situation des Komponisten. Diese Verbindung reicht, um eine entsprechende Wirkung zu erzielen. Der kreative Prozess wird von vielen Faktoren beeinflusst, dazu zählen eben auch Equipment, Produktionstechnik und Rahmenbedingungen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.